loader
  • Luftaufnahme des Chalets
  • Das Chalet von vorn
  • Das Chalet mit dem Nordischen Bad
  • Das Chalet von der Seite
  • Heizen mit dem Specksteinofen
  • Das Zimmer
  • Das Zimmer mit dem Salonbereich
  • Abendessen

das Chalet

Geschichte des Chalets

Mein Chalet war ursprünglich ein Stall mit einer Scheune im oberen Stockwerk. Es gehört zum Weiler La Grand Pra, der aus mehreren ähnlichen Gebäuden besteht.


Die Bauern bauten diese Maiensässe meist gemeinsam, aus praktischen Gründen und um Kosten zu sparen. Benutzt wurden diese vor allem im Frühling und im Herbst. Sie dienten der Familie als Unterkunft; im Stallteil wurden die Tiere untergebracht und in der Scheune das in der warmen Jahreszeit gesammelte Heu eingelagert.

Bevor das Vieh im Sommer auf die hoch gelegenen Alpen auf über 2000 m.ü.M. getrieben werden konnte, verbrachte es einige Wochen auf der Höhe der Maiensässe von 1500 bis 1700 m, wo die Vegetation im Mai/Juni bereits weiter fortgeschritten ist. Nach der Sömmerung, im September und Oktober, verbrachten die Bauern nochmals einer nach dem andern mit ihren Tieren einige Wochen dort und verfütterten das Heu der Scheune, bevor sie für den Winter ins Dorf zurückkehrten.

Quelle: Les « Mayens » du Valais von Ignace MARIETAN

Beschreibung

Das Chalet wurde im Jahr 1986 renoviert. Der Stall im Erdgeschoss wurde zu einem schönen Gästezimmer, das Ihnen als Schlafzimmer dienen wird, mit zugehörigem Bad umgebaut. Aus der Scheune wurde der Wohnbereich mit einem Salon, der Küche und einem weiteren Badezimmer. Darüber wurde ein Zwischengeschoss eingefügt.

Geheizt wird mit Holz in einem schönen Specksteinofen.

Das Chalet ist von mehreren Terrassen umgeben, wo man herrlich sonnenbaden und die Aussicht auf die Dent Blanche und den Pigne d’Arolla geniessen kann.

Für die perfekte Verbindung von Entspannung und Landschaftsgenuss wurde im Februar 2017 ein nordisches Bad (hergestellt in Grimentz im benachbarten Val d’Anniviers) mit dem Hubschrauber hergebracht und installiert.